Donnerstag, 6. Juli 2017

Nemesis T

NEMESIS - GELIEBTER FEIND

"Prinzessin Sepora ist auf der Flucht: Ihr Vater will sich mithilfe ihrer einzigartigen Gabe zum Herrscher über alle fünf Königreiche aufschwingen. Um das zu verhindern, taucht sie im verfeindeten Theoria unter, wo sie unfreiwillig als Dienerin am Königshof landet. Prompt verliebt sie sich in den jungen, smarten König Tarik – und steht schon bald vor einer folgenschweren Entscheidung: Ist sie bereit, ihren Gefühlen nachzugeben und Tarik die Wahrheit über ihre Herkunft zu verraten?"


Als ich die Leseprobe gelesen habe, war ich sofort hin und weg von dem Buch. Der Schreibstil von Anna Banks hat mich direkt in den Bann gezogen und als ich das Buch später in der Hand hatte, konnte ich es nicht mehr weglegen. Es dauert zwar lange bis sich die beiden Hauptpersonen direkt begegnen, aber als Leser kommt es ein nicht so vor, da sich die Sicht der beiden Hauptpersonen abwechseln. Dadurch bekommt der Leser die Gedanken beider Figuren mit und das erhöht gerade am Ende des Buches die Spannung.
Mir hat besonders gut gefallen, das Sepora auch ihr Fehler hat, denn das macht es einem als Leser noch einfacher sich in sie hinein zu versetzen. Bei Tarik sind, meines Erachtens, keine Charakerterfehler vorhanden, aber man kann trotzdem gut seine Handlungen nachvollziehen.
Am Ende des Buches ist mir die Frage gekommen, da Sepora mit allen Mitteln geflüchtet war, um ihren Vater zu entfliehen und letztlich kaum Angst verspürt hatte, als er wieder vor ihr stand. Ebenso frage ich mich, wer ihre Mutter ist, dass die also so unglaublich unterwürfig beschrieben wird.
Was ich mir gewünscht hätte, ist eine Karte von dem Kontinent, denn als Leser ist es mir manchmal schwer gefallen, den Überblick die Länder zu behalten.
Das Buch gehörte fast sofort zu meinen Lieblingsbücher und ich hoffe das bald der zweite Teil im Buchladen vorhanden sein wird, denn soviel ist bekannt, es soll ein Zweiteiler werden. Denn es hat einfach nur Spaß gemacht das Buch zu lesen. Und das all die Fragen um die Personen aufgedeckt werden, die im ersten Teil den Leser beschäftigt hatten.
Zum Schluss noch mal, dieses Buch ist perfekt für den Sommer und nimmt den Leser in eine neue Welt hinein, die einerseits viel mit der Realen gemeinsam hat, aber auch viel eben nicht. Die Liebesgeschichte spitzt sich erst am Ende zusammen, aber man hat genauso viel Spaß dabei, die Welt mit den neuen Ländern kennen zu lernen.


Autor: Anna Banks
Verlag: cbt
Preis: 12,99€

Dienstag, 27. Juni 2017

Ich und die Walterboys S

Ich und die Walterboys S


"Jackie hasst unvorhersehbare Ereignisse. Als perfekte Tochter hat sie ihr Leben in New Yorks High Society fest im Griff und sonnt sich in der Aussicht auf eine erfolgreiche Zukunft. Doch dann schlägt das Schicksal zu. Mit einer Lawine unvorhersehbarer Ereignisse: 1. Jackie steht plötzlich alleine da. 2. Sie muss zu ihrer Vormundfamilie, den Walters, nach Colorado ziehen. 3. Die Walters haben nicht nur Pferde, sondern auch zwölf Söhne! Mitten in der Pampa, allein unter Jungs von 6 bis 21, für die Privatsphäre ein Fremdwort ist, lautet Jackies erster Gedanke: Nichts wie weg. Und ihr zweiter: Moment ... ein paar der Kerle sehen unfassbar gut aus!"

 Ich hab das Buch eigentlich als eine Notlösung für den verregneten Sommer letztes Jahr in Fischland Darß Zingst gekauft, aber letztendlich wurde es zu keiner Notlösung mehr, sondern zu einem Buch, was ich in einem Stück verschlungen hatte. In Null Komma nichts war ich mit Ich und die Walterboys durch. Mich hat Jackies Entwicklung im Laufe des Buches sehr fasziniert. Jackie hat sich von einer trauernden, schüchternen, jungen Frau zu einer Frau entwickelt, die genau weiß was sie im Leben möchte. Sie hat sehr lange mit sich gehadert, bis sie nach dem Tod ihrer Familie wieder ins Leben zurück fand und selber wieder lebte. Etwas riskierte und etwas erlebte. Durch die Walterboys hat sie ein völlig neues Weltbild entwickelt und ist über sich hinweggewachsen.
Für alle die eine Sommerliebe mögen mit Tiefgang und Ratschläge aus dem Leben und für das Leben, ist dieses Buch wirklich ein Hingucker.

Autor: Ali Novak
Verlag: cbt
Preis: 8,99 Euro

Sonntag, 28. Mai 2017

Touch of Flames S

Touch of Flames

"Als würde es nicht schon reichen, dass ihre Familie aus Boston in eine Geistervilla mitten im Nirgendwo zieht, weiß bald auch jeder, dass Gwens Vater als Dämonologe arbeitet. Ihr Ruf an der neuen Schule ist ruiniert. Ohne ihren einzigen Freund Harry würde sie sicher verzweifeln – und dann ist da auch noch dieser Außenseiter, der von allen „Feuerteufel“ genannt wird und der ihr einfach nicht aus dem Kopf gehen will. Sebastian ist gutaussehend und gibt sich gar nicht erst Mühe, seine dunkle Vergangenheit zu verbergen. Es scheint, als spiele Gwen sprichwörtlich mit dem Feuer…"
Eine Außenseiterin zieht in eine Kleinstadt, die ausgerechnet so engstirnig ist, dass jede mögliche Andersartigkeit gleich dazu führte, ausgeschlossen zu werden. Gwens Eltern üben außer dem Berufe aus, die mit vielen Vorurteilen behaftet sind. Mutter Psychologin und Vater Dämonologe. Etwas enttäuschend war zu Anfang, dass Gwen so unsicher ist, dass sie sich so verbogen hat, um Freundschaften zu schließen, dass sie wirklich alles versucht hat, um die Teenies zu überzeugen, dass sie normal ist. Letztlich hat sich dies aber zum Glück geändert, als Gwen bemerkt wie hinterlistig und falsch, vor allem feige, die ganzen Teenager an ihrer Schule bzw. Klasse sind. Als sie sich dann mit Sebastian angefreundet, wird es umso faszinierender, da er sie immer wieder von sich stößt und doch so offensichtlich ihre Nähe sucht. Der Höhepunkt findet sich dann, als die beiden sich näher kommen und Gwen hinter das Geheimnis von Sebastian kommt.
Alles in einem ist das ein wirklich gelungenes Buch, es handelt nicht nur von einer Romance, sondern fordert auch Teenager dazu auf, sich Gedanken darüber zu machen, was für Folgen es sein kann, andere zu mobben. Und ebenfalls (was mir außerordentlich gut gefallen hat) wurde gezeigt, das Eltern ihre Kinder als voll nehmen und so viel mehr Erfolg haben in der Erziehung und im Vertrauen, als wenn es Eltern sind, die die Kinder mit Regeln vollballern und dann bei deren Verstöße ohne Verständnis und zuhören, bestrafen.

Dienstag, 25. April 2017

Das Vermächtnis der Engelssteine 1 S

Das Vermächtnis der Engelssteine - Blutopal

"Ihren achtzehnten Geburtstag hat sich Ella irgendwie anders vorgestellt.Ein bisschen mehr Luftballons, ein bisschen weniger Menschen
die sie umbringen wollen. Der düstere Kerl, der ihr Leben rettet, ist zwar ganz süß, aber auch äußerst unhöflich – außerdem behauptet er, er sei ein Todesengel. Als er ihr auch noch weismachen will, dass sie der letzte Halbengel ist und als Einzige die Auslöschung der Menschheit verhindern kann, wächst ihr alles über den Kopf.
 
Wem soll sie vertrauen, wenn ihr ganzes Leben eine Lüge zu sein scheint?"


Saskia Louis schreibt wirklich authentisch und wortgewandt. Ella ist ein Hauptcharakter der einem sofort ans Herz wächst. Vor allem ihre Eigenschaft, nicht immer zu jammern und nicht bei jeder Kleinigkeit los zu heulen. Sie ist eine starke, junge Frau, die mit der Information, dass sie ein Halbengel ist echt gut umgeht. Schnell nimmt sie die Tatsache an und versucht das Beste aus ihrer Situation zu machen, auch wenn man es ihr verdammt schwer macht. Sie sucht immer und immer wieder nach Antworten, aber stößt immer wieder gegen Mauern. Die Beziehung zwischen Ella und Gabe, derjenige der sie ausbilden soll, ist sehr lustig zu verfolgen, da beide immer und immer aneinander geraten und sich streiten. Nicht zugeben wollen, dass sie sich ja eigentlich mögen.
Im Großen und Ganzen hat mich der Roman echt umgehauen. Ich hatte schon seit Jahren nach Engelromanen gesucht, die mir gefallen. Ich hab mir das Buch kurzerhand bei der Leipziger Buchmesse am Stand des Eisermann Verlages geschnappt. Innerhalb eines Tages hatte ich Das Vermächtnis der Engelssteine - Blutopal dann durchgelesen. Das Ende ist natürlich ein ziemlicher Cliffhänger, der einen dazu bringt, ungeduldig auf die Fortsetzung zu warten.
Der Roman von Saskia Louis ist geeignet für jeden, der Engel, Krieg und vor allem es liebt, wenn die Hauptcharakterin sich zunächst mit ihren Kerl in den Haare bekommt, bevor ein Hin und Her zwischen den beiden los geht. Ich empfehle es wirklich vom Herzen. Ich habe lange nicht mehr so gerne und so schnell gelesen.

Preis: 12,95 Euro
Verlag: Eisermann Verlag
Autor: Saskia Louis

Montag, 24. April 2017

Die Hüterin der Welten J

Die Hüterin der Welten




»Die Weltenuhr ist ein mystisches Gebilde, das die unterschiedlichen Welten und den Schleier, der sie voneinander trennt, im Gleichgewicht hält. Die Hüter in Loreen wissen das, doch Néle, die ein völlig normales Leben auf der Erde führt, ahnt davon nichts. Doch der Schleier wird immer dünner und fremde Krieger wollen sich der anderen Welten bemächtigen. Völlig unverhofft findet sich Néle in Loreen wieder, wo sie auf Menschen trifft, die ihre Hilfe brauchen. Denn nur sie scheint die Gabe zu besitzen, den Schleier wieder zu festigen und die Welten vor der vollständigen Vernichtung zu retten. Nun ist es an ihr, sich zu entscheiden, ob sie ihr Schicksal annimmt oder nicht.«

Sabine Schulter, die Autorin von Die Hüterin der Welten,erschienen 2016 in Eigenpublikation, versteht es, den Leser zu fesseln und das auf jede erdenkliche Art, von ihrem wundervollen Schreibstil, über ihren wortgewandten Wortschatz bis hin zu ihren neu erschaffenen Welten. Loreen ist ein wirklich eindrucksvoller Ort, mit vielen eigenen Tierarten, unglaublich interessanten Facetten und einer eigenen, spannenden Geschichte. Auch die Protagonisten sind sehr interessante Charaktere, nicht nur, da sie aus völlig unterschiedlichen Welten und Leben stammen. 
Néle ist eine starke Frau, die sich auch auf der Erde durchschlagen kann, was in ihrem turbulenten Beruf auch nötig ist. Nachdem sie ihren Freund beim Fremdgehen erwischt, will sie Zuflucht bei ihrer Schwester suchen, bei der wird sie jedoch nie ankommen. Sie erhält ungewollt einen Zeitsplitter, durch diesen sie auch in die fremde Welt gebracht wird. Sie trifft dort, in Loreen, auf einen kompletten Gegensatz zu ihrer Heimat. Kein Asphalt, Elektronik oder ohrenbetäubender Straßenlärm. Sie ist ganz von der Natur umgeben und macht auch sofort Bekanntschaft, mit einem der einheimischen Tiere. Aus dieser verdrießlichen Lage, da dieses ihr nicht wohl gesinnt zu sein scheint, retten sie Ritter, Mathey, der Hauptmann und seine rechte Hand Liam, die auch später Néles Freunde werden und ihr helfen, mit dieser neuen und vor allem auch bei ihrer schwierigen Aufgabe helfen, die restlichen Splitter und deren Träger zu finden und damit den Zerfall der Welten aufzuhalten. 
Ein wirklich außerordentlich gut gelungener Fantasy Roman, in dem es nicht an Witz, Charme und auch Spannung fehlt. Die Charaktere sind durch und durch authentisch und die Geschichte ist gut nachvollziehbar. Natürlich darf auch die Romantik nicht fehlen, was Schulter allerdings nicht zur obersten Priorität erklärt, wie es doch häufiger in Romanen passiert, wenn auch unbeabsichtigt. Es gibt nur einen kleine Punkt, der den Leser etwas stören könnte, denn während ›Mathey‹ einen außergewöhnlichen Namen trägt, haben seine Freunde und auch die meisten anderen aus Loreen sehr ›gewöhnliche‹ Namen. Doch das ist nur ein sehr geringes Manko und schmälert das Lesevergnügen auf 548 Seiten keineswegs.

Preis: 16,99 Euro (Taschenbuch), 3,99 Euro (eBook)
Autor: Sabine Schulter
Verlag: ("Books on Demond")

Donnerstag, 6. April 2017

Wolfsmal 1 Rezension S

WOLFSMAL - DIE VERWANDLUNG



"Kurz nach Emilias achtzehntem Geburtstag, an dem sich ihr persönlicher Fluch offenbart, muss sie auf ein Internat wechseln.
Dort eröffnen ihre Mitschüler etwas Unglaubliches:
All die Mythen und Legenden über fantastische und unheimliche Kreaturen sind wahr.
Und ihre neuen Freunde sind ein Teil davon!
Die schweben jedoch in höchster Gefahr, denn Niederträchtige Dämonen versuchen, alle Wesen auszulöschen. Nur Emilia scheint die Dämonen aufhalten zu können. Aber der Preis dafür ist hoch …"
Schon als ich das Cover gesehen habe, war ich begeistert. Als ich dann auch noch die nordische Mythologie entdeckt habe, war es mit mir vorbei und ich musste es auf der Leipziger Buchmesse kaufen. Als ich angefangen habe zu lesen, konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen und war letztlich am selben Abend auch schon durch.
Aurelia L. Night schreibt so, dass der Leser direkt mit fiebert. Die Spannung lässt nicht nach und das Geheimnis, was hinter ihrer Familie steckt, wird nicht auf die letzten Seiten gequetscht, sondern direkt offenbart. Ebenfalls fackelte die Autorin nicht lange, die nordischen Götter ins Spiel zu bringen und bald wird klar, wer der Feind ist und wie lange ihr Vater und Emilia schon im Chaos stecken. Emilias Entwicklung wird dem Leser sehr deutlich geschildert und was sie bei bestimmten Moment fühlt, wird ebenso gut beschrieben. Das einzige was mir nicht ganz so gefällt, aber das ist Geschmackssache, ist, dass Emilia so schnell auf drei Männer reagiert hatte, die sich zu ihr hingezogen gefühlt haben. Man wurde nicht ganz schlau, wer denn nun der richtige ist... leider ist das Buch auf wenige Tage bzw. Wochen beschränkt und dementsprechend, kann der Leser die 3 Männer nicht so gut kennen lernen und einen Favoriten ausschließen. Schlussendlich wird aber dann doch gelüftet, welcher wer für Emilia ist.
Also an alle appelliere ich, die die nordische Mythologie lieben, liest Wolfsmal- Die Verwandlung.
Auf den zweiten Band warte ich schon sehnsüchtig ;)

Verlag: Eisermann Verlag
Autor: Aurelia L. Night
Preis: 12,90 Euro

Dienstag, 4. April 2017

Die Nachtmahr 1 Rezension S

Die Nachtmahr - Traumtagebücher


"»Manchmal muss man zur Bösen werden, um das Richtige zu tun.« Liz, die seit dem Tod ihrer Eltern bei ihrer Tante lebt, kommt endlich wieder auf eine normale Schule. Doch ausgerechnet Jonah, der sinnliche Grund für Liz´ langjährigen Aufenthalt in einem Internat für Schwererziehbare, macht mit ihrem Stiefbruder gemeinsame Sache und versucht ihr erneut etwas anzuhängen. Damit kommt Liz klar ... aber wie soll sie mit dem unerwarteten Interesse des verführerischen Stufensprechers Elijah umgehen? Oder damit, dass einige Mädchen einfach nicht mehr aus dem Schlaf erwachen und das Erbstück ihrer Eltern der Grund dafür zu sein scheint? Ausgerechnet diese Taschenuhr erregt die Aufmerksamkeit des begehrten Stufensprecher Elijah. Von ihm umworben und von Jonah verfolgt, wird Liz schließlich mit dem Grauen konfrontiert, über das ihre Familie seit Jahrhunderten wacht."
Könnten Spoiler enthalten...
Liz ist eine Person, die von vielen Ängsten fest im Griff gehalten wird, aber trotz allem gerne mutig wäre. Sie hat eine sehr lange Zeit in einem Schwererziehbareninternat und ist noch immer traumatisiert von diesen Erlebnissen. Auch Ereignisse aus ihrer Vergangenheit, die sie aber verdrängt, lässt sie noch immer nicht aus ihren Klauen. Zum Beispiel ihre Eltern, die bei einem Brandt ums Leben gekommen sind. Ihre neue Familie, Tante und Onkel, verraten ihr nicht das was
sie zu wissen scheinen. Nur langsam kommt alles ans Licht. Während dessen bekommt man die Entwicklung von Liz mit, die sich gegen ihre Ängste stellt und bekämpft. Trotz allem kommt ihre Kindheit und die Zeit bei ihrem Onkel und ihrer Tante, kaum zu Tage und nur schemenhaft bekommt man mehr von Liz als Person ohne Ängste mit, die sie das ganze Buch hinweg fesseln. Erst am Ende löst sich das Geheimnis um alles, was Mahre sind und dass es davon zwei Arten gibt. Tagmahr und Nachtmahr, die sich natürlich nicht ausstehen können und sich immer wieder gegenseitig bekämpfen. Dabei wird auch enthüllt, was für eine wichtige Rolle Liz in dem Ganzen spielt und welche Intrigen in all den Jahren um sie herum gesponnen worden.
Zwar ist das ganze Buch hinweg von Jean Sarafin spannend geschrieben, und immer wieder gab es Hochs und Abs, aber mir ist Liz etwas zu sehr einsam und auf sich bezogen. Mich stört es ein klein wenig, dass man nichts aus ihrer Vergangenheit erfährt, um wirklich ihre Ängste zu verstehen, oder zu mindestens es nicht bis auf das letzten Kapitel raus zu schieben und dies alles auf ihre Nachtmahrnatur zu erklären, was sie für mich noch zu einer Person macht, die ich nicht greifen kann- Und ebenfalls wird dadurch leider der Flair der Fantasygeschichte um die Geheimnisse der Träume etwas abschwächt.
Aber noch ein großes aber, ich werde mir noch den zweiten vornehmen (somit auch den dritten und letzten dieser Reihe ;)) und hoffe, dass sich dort alles lüftet, was mir im ersten Teil ins Auge gesprungen ist.
Für jeden gedacht, der sich mit Alpträumen, im allgemeinem Träume, Ängsten, Liebe und Fantasy beschäftigt, ist das ein außergewöhnliches Buch, was wahrscheinlich keineswegs so bekannt ist, wie es sein könnte, dass empfehlenswert ist, trotz meiner Kritiken, die schließlich nur die eigene Wahrnehmung entspricht.

Verlag: Elysion Verlag
Autor: Sean Sarafin
Preis: 19,95 Euro