Montag, 6. März 2017

Azur 1 - Sabine Schulter S

Azur - Wenn eine Diebin lieben



"Jess ist die beste Traumdiebin des Landes und unter ihrem Namen Azur fast zu einem Mythos aufgestiegen. Allerdings verabscheut sie das Stehlen und will lieber ein ganz normales Leben führen, wie jeder andere auch. Doch lässt Saphir, der Chef der Diebe, das nicht zu. Er hat sie in der Hand, entscheidet über ihr Leben und ihren Tod. Jess hat das weitestgehend akzeptiert. Bis sie Cedric und seine Freunde Vincent, Julian und Leander kennenlernt. Die vier sind Behüter, die nur dafür zuständig sind, Traumdiebe zu fangen: also sie. Doch die vier bieten ihr als Jess, nicht ahnend, dass sie eine Diebin ist, eine unvergleichliche Freundschaft an, die in ihr den Wunsch schürt, von der kriminellen Welt der Diebe fort zu kommen. Vor allem als sie spürt, welche Anziehungskraft Cedric auf sie ausübt, zerbröckelt ihr altes Leben. Sie kann und will Cedric nicht entfliehen. Doch sie weiß ganz genau, dass sie kein Mitleid von ihm zu erwarten hat, wenn er herausfindet, dass sie eine Diebin ist."
Ohne große Worte wurde man in das Buch hinein geworfen und lernte Jess kennen, die als Azur in der Nacht Träume stielt. Unumwunden kam die Abhängigkeit zu Saphir in jedem Schritt von Jess für den Leser zutage und man hat sich gefragt warum. Ebenfalls wird aus der Sicht von Cedric geschrieben, was mich persönlich sehr angesprochen hat und man die Behüter da durch genauso nah kennen gelernt hat, wie die Diebe. Die Beziehung zwischen Jess und Cedric hat man hautnah mitbekommen und den Konflikt von Jess, einen Behüter zu lieben, obwohl sie doch eine Diebin ist. Nur schwer erkennt Jess den Unterschied zu den Dieben und sich selbst. Ihre beste Freundin Miranda á la Violett, geht immer wieder auf sie ein, dass sie Saphir nichts schuldet oder das sie nicht für das verantwortlich ist, was sie im Auftrag von Saphir tun muss.
Sabine Schulter zieht den Leser mitten ins Geschehen und man fiebert bei Jess und genauso bei Cedric mit, wie sie sich durch all die Schwierigkeiten kämpfen, die Saphir und viele andere ihnen in den Weg werfen. Viele Fragen worden nicht direkt am Anfang aufgelöst, wodurch das weiterlesen natürlich erleichtert worde und im Laufe des Buches worden Dinge offengelegt, auf die man als Leser im Entferntesten nicht gekommen wäre.
Azur - Wenn eine Diebin liebt ist der Auftakt einer neuen Geschichte, die mich mitgerissen hat. Eine völlig neue Welt, die zwar keine Daten über Stadt oder Jahreszahl offen gelegt hat, aber die mich ab der ersten Seite fasziniert hat.
Ich kann Azur wärmsten empfehlen.

Autor: Sabine Schulter
Preis: 12,99 Euro
Verlag: ("Books on Demond")







       















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen